[Notice] Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE

GET /referenzen/aegerten-verkehrs-betriebs-und-gestaltungskonzept

Line 46 in /data/www/www-kontextplan-ch/biwac_autoLocale/code/AutoLocalePageExtension.php

Source

37                 }
38             }
39         }
40 
41     }
42 
43     function lang_getfrombrowser ($allowed_languages, $default_language, $lang_variable = null, $strict_mode = true){
44         // $_SERVER['HTTP_ACCEPT_LANGUAGE'] verwenden, wenn keine Sprachvariable mitgegeben wurde
45         if ($lang_variable === null) {
46             $lang_variable = $_SERVER['HTTP_ACCEPT_LANGUAGE'];
47         }
48 
49         // wurde irgendwelche Information mitgeschickt?
50         if (empty($lang_variable)) {
51             // Nein? => Standardsprache zurückgeben
52             return $default_language;

Trace

Aegerten, Verkehrs-, Betriebs- und Gestaltungskonzept
Verkehrssicherheit RSA, RSI / Schulwegsicherheit, Verkehrs-, Betriebs- und Gestaltungskonzept

Aegerten, Verkehrs-, Betriebs- und Gestaltungskonzept

Besondere Aufgabenstellung

Die Kantonstrassen wurden anhand der Arbeitshilfe „Standards Kantons-strassen“  beurteilt und der Handlungsbedarf ermittelt. Das Ergebnis zeigte klar auf, dass verschiedene Kriterien nicht erfüllt werden und das Handlungs-bedarf insbesondere für den Fuss- und Veloverkehr besteht.

Kontextplan hat in enger Zusammenarbeit mit dem Kanton und einer Begleitgruppe der Gemeinde ein Verkehrs-, Betriebs- und Gestaltungskonzept erarbeitet, welches aufzeigt, wie die Defizite behoben werden können. Die Sanierung der Ortsdurchfahrt Aegerten soll einerseits die verkehrlichen Defizite beheben. Andererseits soll das Projekt alle Anspruchsgruppen angemessen berücksichtigen: Autofahrende, Velofahrende und Zufussgehende, Besuchende wie Gewerbetreibende, Eigentümerinnen und Eigentümer, Anwohnerinnen und Anwohner sowie den öffentlichen Verkehr. Das Projekt Ortsdurchfahrt wurde aufgrund verschiedener Hintergründe, örtlicher Gegebenheiten und Charakteristika der Strassenräume in sinnvolle und gut etappierbare Abschnitte aufgeteilt. Damit ist gewährleistet, dass die späteren Projektphasen zeitlich und finanziell unabhängig bearbeitet werden können und trotzdem im Gesamtkontext zueinander passen und keine Widersprüche aufweisen.

Das Betriebs- und Gestaltungskonzept wurde mittels einer Mitwirkung breit mit der Bevölkerung diskutiert und dieser wurde so die Möglichkeit gegeben, früh Einfluss zu nehmen.

Download pdf

Tätigkeit
Bewertung nach Standards Kantonsstrassen (2013)
Erarbeiten eines Betriebs- & Gestaltungskonzept inkl. Öffentlichkeitsarbeit (2014)

Auftraggeber
Oberingenieurkreis III

Referenzperson
Claudia Christiani,
Stv. Oberingenieurin

Projektleitung KONTEXTPLAN