[Notice] Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE

GET /referenzen/bern-verbesserung-im-oeffentlichen-raum-fuer-aeltere-menschen

Line 46 in /data/www/www-kontextplan-ch/biwac_autoLocale/code/AutoLocalePageExtension.php

Source

37                 }
38             }
39         }
40 
41     }
42 
43     function lang_getfrombrowser ($allowed_languages, $default_language, $lang_variable = null, $strict_mode = true){
44         // $_SERVER['HTTP_ACCEPT_LANGUAGE'] verwenden, wenn keine Sprachvariable mitgegeben wurde
45         if ($lang_variable === null) {
46             $lang_variable = $_SERVER['HTTP_ACCEPT_LANGUAGE'];
47         }
48 
49         // wurde irgendwelche Information mitgeschickt?
50         if (empty($lang_variable)) {
51             // Nein? => Standardsprache zurückgeben
52             return $default_language;

Trace

Bern, Verbesserung im öffentlichen Raum für ältere Menschen
Hindernisfreiheit im öffentlichen Raum

Bern, Verbesserung im öffentlichen Raum für ältere Menschen

Besondere Aufgabenstellung

Die Stadt Bern ist bestrebt, die Lebensqualität für ältere Menschen zu erhöhen. Dabei spielt die autonome Mobilität eine zentrale Rolle. Diese kann insbesondere durch eine hindernisfreie und damit auch altersgerechte Ausgestaltung des öffentlichen Raums gefördert werden. Ausreichend Sitzgelegenheiten im öffentlichen Raum sind dabei ein wichtiges Element.

KONTEXTPLAN wurde im Jahr 2014 damit beauftragt, einen Vorgehensvorschlag zu entwickeln, um den öffentlichen Raum unter dem Aspekt ältere Menschen systematisch zu untersuchen. Ausgehend von einem politischen Vorstoss des Rats für Seniorinnen und Senioren wurden in einem ersten Schritt ausgewählte Haltestellen des öffentlichen Verkehrs darauf hin untersucht, ob Sitzbänke und Wartehallen angebracht werden können. Die Empfehlungen stützten sich auf die verkehrsplanerische Machbarkeit, das Kosten-Nutzen Verhältnis und eine separate Beurteilung der Fachgruppe Gestaltung öffentlicher Raum (GöR) der Stadt Bern ab. In einem weiteren Schritt wird vorgesehen, bei öffentlichen Plätzen und grösseren Strassenzügen ebenfalls zu ermitteln, wo zusätzliche Sitzgelegenheiten notwendig und umsetzbar sind. 

Download pdf

Tätigkeit
Machbarkeitsabklärung zur Erstellung neuer Wartehallen und Sitzbänke an Haltestellen des öffentlichen Verkehrs,
Vorgehensvorschlag zur Überprüfung weiterer Handlungsfelder

Auftraggeber
Tiefbauamt der Stadt Bern
Projektleiter:
Reto Zurbuchen

Referenzperson
Reto Zurbuchen,
Stv. Stadtingenieur
Tiefbauamt der Stadt Bern

Projektleitung KONTEXTPLAN