[Notice] Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE

GET /referenzen/zubringer-rechtes-bielerseeufer

Line 46 in /data/www/www-kontextplan-ch/biwac_autoLocale/code/AutoLocalePageExtension.php

Source

37                 }
38             }
39         }
40 
41     }
42 
43     function lang_getfrombrowser ($allowed_languages, $default_language, $lang_variable = null, $strict_mode = true){
44         // $_SERVER['HTTP_ACCEPT_LANGUAGE'] verwenden, wenn keine Sprachvariable mitgegeben wurde
45         if ($lang_variable === null) {
46             $lang_variable = $_SERVER['HTTP_ACCEPT_LANGUAGE'];
47         }
48 
49         // wurde irgendwelche Information mitgeschickt?
50         if (empty($lang_variable)) {
51             // Nein? => Standardsprache zurückgeben
52             return $default_language;

Trace

Zubringer Rechtes Bielerseeufer
Verkehrsanlagen, Verkehrs-, Betriebs- und Gestaltungskonzept

Zubringer Rechtes Bielerseeufer

Aufgabenstellung

Im Rahmen der Projekte N5 / Umfahrung Biel Westast galt es, eine Lösung für die Anbindung des rechten Bielerseeufers an die Autobahn zu finden. Das heute vorliegende generelle Projekt zum Zubringer rechtes Bielerseeufer ist das Resultat eines mehrjährigen Planungs- und Mitwirkungsprozesses. KONTEXTPLAN AG (resp. smt ag für die Projekte bis 2009) hat dabei auf mehreren Stufen mitgearbeitet:

a)  Projektoptimierung Zubringer rechtes Bielerseeufer (2006)
Aufgrund von geänderten Rahmenbedingungen musste das vom Bundesrat genehmigte generelle Projekt aus dem Jahre 1999 überarbeitet werden. Die Projektoptimierung wies eine Linienführung des Autobahnzubringers durch das Weidteilequartier in Nidau auf. Dabei wurde der Variantenfächer für die Verkehrsführung geöffnet und eine Variantenbeurteilung vorgenommen.

b)  Zusatzstudie Raumwirksamkeit ZRW (2008/09)
Aus dem Projektoptimierungprozess sind zwei mögliche Stossrichtungen für die Anbindung des rechten Bielerseeufers hervorgegangen, die mit der ZRW detailliert überprüft und verglichen wurden (Stossrichtung 1: durch Nidau, Stossrichtung 2: durch den Porttunnel).

c)  Kosten-Nutzen-Analyse Zubringer rechtes Bielerseeufer (2009/10)
Um die Stossrichtung 2 inhaltlich auf den gleichen Stand wie die Stossrichtung 1 (ursprüngliches Konzept, 2001) zu bringen, wurde eine Kosten-Nutzen-Analyse mit sämtlichen Detailabklärungen erarbeitet.

d)  Generelles Projekt Zubringer rechtes Bielerseeufer, Porttunnel (2011/12)
Für die gewählte Stossrichtung 2 (Porttunnel) wurden die genaue Linienführung (Lage, Geometrie) inkl. Anschlussknoten ausgearbeitet.

Bei allen Teilprojekten rund um den Zubringer rechtes Bielerseeufer galt es, stets das gesamte Verkehrsnetz sowie die Ansprüche aller betroffenen Verkehrsteilnehmenden einzubeziehen, um eine optimale Gesamtlösung für die Verkehrsabwicklung in der Agglomeration Biel Süd zu erwirken.

Download pdf

Tätigkeit

  • Projektoptimierung
  • Zusatzstudie Raumwirksamkeit ZRW
  • Kosten-Nutzen-Analyse
  • Generelles Projekt

Auftraggeber
Tiefbauamt des Kantons Bern
Projektleiter: Stefan Graf

Beteiligte
Metron Bern AG (b+c)
Emch+Berger AG (b+c)
Gruner AG (b+c)
Bächtold & Moor AG (d)
SEI Ingenieure+Planer (a)

Referenzperson
Stefan Graf
Tiefbauamt Kanton Bern
(031 633 35 11)

Projektleitung KONTEXTPLAN