Mobilitätsmanagement

,

Gesamtmobilität

Mobilitätskonzept CSL-Behring AG


 Besondere Aufgabenstellung

Die CSL Behring ist ein international tätiges Unternehmen, welches in Bern an der Wankdorfstrasse einen Produktionsstandort betreibt. Im Oktober 2017 hat CSL Behring ein Baugesuch für den vorgesehenen Ausbau eingereicht. KONTEXTPLAN berät die Firma dabei laufend in verschiedenen verkehrsplanerischen Fragen und hat auch ein Verkehrsgutachten für das ordentliche Baugesuch erstellt. Dabei entstanden bereits einige weiterführende Ideen, die weiterentwickelt und ergänzt werden sollten.

Derzeit erstellt KONTEXTPLAN deshalb ein umfassendes Mobilitätskonzept, das sowohl die Anlieferung als auch den Geschäfts- und Pendlerverkehr der ca. 1‘500 Mitarbeitenden in nachhaltigere Bahnen lenken wird. So soll etwa mit verschiedenen Managementmassnahmen der MIV-Anteil von derzeit ca. 45% auf 30% gesenkt werden. Wichtige Säulen dafür sind Massnahmen im Bereich Parkplatzmanagement (z.B. strenge Vergabekriterien und Kostenneutralität), Fuss- und Veloverkehr (z.B. Kooperation mit Bike-Sharing-Anbieter), Umrüstung der Fahrzeugflotte sowie öffentlicher Verkehr (z.B. ÖV-Check).  Derzeit werden die Detailmassnahmen präzisiert und ein System für die Koordination und Administration evaluiert. Die Implementierung ist ca. für Mitte 2019 vorgesehen.

Download pdf
Tätigkeit

Erstellung eines
Mobilitätskonzeptes
2017 - 2019

Auftraggeber

CSL Behring

Pojektleiter KONTEXTPLAN

Julian Baker

Referenzpersonen

Yannick Bechler,
CSL Behring

Projektleitung KONTEXTPLAN