Zürich, Fachbegleitung Kommunikation und Mitwirkung Testplanung Sukkulenten-Sammlung

Besondere Aufgabenstellung

Mit der «Testplanung Gebiet Sukkulenten-Sammlung» entwickelt die Stadt Zürich ein städtebauliches Zukunftsbild für einen Teil des linken Zürichseeufers. Im Planungsprozess sollen die verschiedenen Nutzergruppen, das Quartier wie auch die breite Bevölkerung mitwirken. Die so erarbeiteten städtebaulichen Varianten und die entsprechenden Erkenntnisse für das Gebiet sollen bis Ende 2022 in einem Masterplan konsolidiert werden.

KONTEXTPLAN wurde vom Amt für Städtebau beauftragt, die Begleitkommunikation und Mitwirkung zur Testplanung zu konzipieren und durchzuführen. Als Grundlage wurde ein Kommunikations- und Mitwirkungskonzept inkl. Stakeholderanalyse erstellt. Kernelemente der Mitwirkung sind eine Online-Umfrage im Herbst 2021, bei welcher über 900 Personen mitgewirkt haben. Die Ergebnisse wurden mit einer Echogruppe gespiegelt. Zusammen mit den Erkenntnissen aus der Echogruppe fliessen die Mitwirkungsresultate in das Programm der Testplanung ein. Sobald die Schlussfolgerungen aus der Testplanung vorliegen, werden diese erneut mit der Echogruppe diskutiert und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht (Online-Ausstellung, voraussichtlich Sommer 2022).

Weitere Informationen: https://www.stadt-zuerich.ch/hbd/de/index/staedtebau/planung/entwicklungsgebiete/sukkulenten-sammlung.html

Download pdf

Auftraggeberschaft
Stadt Zürich, Amt für Städtebau

Referenzpersonen
Gabriela Arpagaus, Co-Projektleiterin, 044 412 26 34
Denise Janes, Co-Projektleiterin

Bearbeitungszeitraum
seit 2021

Bearbeitungsstand
in Bearbeitung

Aufgabe/Funktion im Projekt
Fachbegleitung Mitwirkung, Kommunikation

Projektteam KONTEXTPLAN
Stephanie Tuggener (PL)
Eva Gerber

Projektleitung KONTEXTPLAN