Zürich, Projektbüro Kasernenareal

Besondere Aufgabenstellung

Kanton und Stadt Zürich wollen das zentral gelegene Kasernenareal basierend auf dem 2016 verabschiedeten Masterplan „Zukunft Kasernenareal Zürich“ gemeinsam entwickeln. Gemäss Leitidee ist das Kasernenareal „ein städtischer und regionaler Magnet mit Quartierbezug – ein lebendiger, möglichst allen zugänglicher Erholungs-, Begegnungs- und Arbeitsort. Die vielfältigen privaten und öffentlichen Nutzungen und Angebote auf dem Areal zeichnen sich dadurch aus, dass sie in erster Linie gemeinwohlorientiert sind und sich auch wandeln können.

KONTEXTPLAN führt im Auftrag von Kanton und Stadt das Projektbüro (Arealmanagement) für die Immobilien- und Nutzungsentwicklung. Dabei fallen schwerpunktmässig folgende Aufgaben an:

ˍ    Erarbeitung, Initiierung, Harmonisierung und Koordination von Konzepten und Teilprojekten

ˍ    Aufbau, Umsetzung und Führung der Betriebsorganisation auf dem Areal

ˍ    Koordination und Reporting z.H. Projektleitung und -steuerung

ˍ    Kommunikation und Standortmarketing mit Stadt und Kanton

ˍ    Weiterführung Dialog Kasernenareal, Partizipation und Quartierentwicklung

Aufgrund der Rückweisung des Baurechtsvertrags durch den Kantonsrat im Januar 2019 sind die eigentlichen Entwicklungsarbeiten sistiert. Als Entscheidgrundlage für das weitere Vorgehen erstellte KONTEXTPLAN im Sommer 2019 einen Variantenvergleich hinsichtlich Wirtschaftlichkeit, Prozesshürden und politischer Machbarkeit zuhanden der Baudirektion des Kantons Zürich. Voraussichtlicher Zeitpunkt für die Wiederaufnahme der Masterplan-Umsetzung ist Herbst 2020.

Download pdf

Auftraggeber
Kanton Zürich, Immobi-lienamt
Stadt Zürich, Liegenschaf-ten

Zeitraum
2019 - laufend

Projektleitung KONTEXTPLAN