Zentrumsentwicklung Olten: Projektleitung Nutzungsentwicklung

Im Rahmen der Oltner Zentrumsentwicklung ging es darum, parallel zur Neugestaltung und Verkehrsbefreiung eines innerstädtischen Platzes die Nutzungsentwicklung zu begleiten. Wichtig waren dabei folgende Prämissen:

  • unterschiedliche Interessen moderieren und im Hinblick auf eine gemeinsame Leitidee als Potenziale nutzen.
  • eine gemeinsame Leitidee soll das Erkennen und Packen von kurzfristig auftauchenden Chancen ermöglichen.
  • das soziale Kapital (Vereine, Kultur, ehrenamtliches Engagement, Kirchen, …) kann für den Prozess gewonnen werden.
  • Politik und Verwaltung koordinieren ihre Aktivitäten entlang der Leitidee.

 

Konkret wurden folgende Massnahmen umgesetzt: 

  • Formulieren Leitlinien zur Innenstadtentwicklung
  • Ideenwettbewerb zur Belebung und Nutzung der Innenstadt
  • Eröffnungsfest unter Einbezugdes vorhandenen Potenzials an Interessen, Ideen und Identifikationen für eine prosperierende Entwicklung.
  • Eigentümerdialog: Die Liegenschaftsbesitzer beeinflussen über ihre Investitions- und Vermietungspraxis das Dienstleistungs- und Wohnungsangebot sowie die Attraktivität der Innenstadt. Aus diesem Grund wurde in der Innenstadt gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung ein Dialog zur künftigen Entwicklung aufgegleist.
  • Immobilien- und Detailhandelsentwicklung: Nutzungsperspektiven und Marktabklärungen. Initiieren eines kooperativen Prozesses mit Privaten.
Download pdf

Auftraggeberin
Stadt Olten, Stadtrat

Zeitraum
2012 – 2013

Kontakt
Eva Gerber
eva.gerber@kontextplan.ch