Oberried, Verkehrskonzept Bikepark Thömus

Besondere Aufgabenstellung

Die Firma Thömus betreibt seit mehr als 20 Jahren im Weiler Oberried „Thömus Veloshop“. Aufgrund der beschränkten Platzverhältnisse und der in der Landwirtschaftszone beschränkten Entwicklungsmöglichkeiten wurden in den letzten Jahren wesentliche Betriebszweige wie die Produktion ausgelagert. In Oberried befindet sich heute noch die Entwicklung sowie ein Verkaufs- und Reparatur-Betrieb. Obwohl mittlerweile weitere Betriebsstandorte bestehen, ist der Standort Oberried von zentraler Bedeutung und trägt auch zum Image der Marke „Velo vom Hof“ bei.

Weil das Angebot nach Freizeitnutzungen zunimmt, erstellt das Unternehmen nun einen Bikepark. Dieser soll aus mehreren Pisten bestehen, der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen, aber auch Testfahrten und Kurse für Kunden ermöglichen. Damit dieser Park betrieben werden kann, sind weitere Infrastrukturen notwendig wie Garderobe, Dusche, Empfang u.a.m.

In den letzten 20 Jahren ist mit dem Betrieb auch die Belastung auf dem umliegenden Strassennetz durch den MIV gewachsen. Damit der Bikepark realisiert werden kann, wurde in einem Verkehrsgutachten/Mobilitätskonzept aufgezeigt, wie die Überbauungsvorschriften eingehalten werden können. Kontextplan begleitet das Projekt bis zur Ausführung und Inbetriebnahme.

Download pdf

Tätigkeit
Rahmenbedingungen Verkehr, Verkehrsgutachten,
Monitoring

Zeitraum
2017 - laufend

Auftraggeber
Thömus AG
Oberriedgässli 6
3145 Niederscherli

Referenzperson
Stefan Binggeli, Infraconcept

Projektleitung KONTEXTPLAN